22.07.2017

iiyama präsentiert neue interaktive 4K-LFDs für den professionellen 24/7-Einsatz in High-Use-Umgebungen

Rohrbach/Ilm, 22. Juli 2017 - iiyama, einer der weltweit führenden Hersteller von Monitoren, Large Format Displays und Touch-Screens, erweitert sein iLFD-Portfolio (Interactive Large Format Displays) durch drei neue 4K UHD-Displays seiner erfolgreichen 68-Serie mit jeweils 20 Touch-Punkten. Die integrierte EasiNote-Software erlaubt die interaktive Bearbeitung von Dokumenten, die direkt von einem USB-Gerät oder einem internen Speicher geöffnet werden, sowie USB-Playback, also die Wiedergabe von Dokumenten direkt von externen USB-Geräten. Mit ihrem Metallgehäuse und 4 Millimeter dickem Sicherheitsfrontglas sind sie für den professionellen 24/7-Einsatz in anspruchsvollsten High-Use-Umgebungen wie Klassenzimmern, Schulungs- und Tagungsräumen konzipiert und erleichtern eine nahtlose, kabellose kollektive Zusammenarbeit über sämtliche Geräte und Plattformen hinweg. Erhältlich sind die neuen iLFDs mit Bildschirmdiagonalen von 65", 75" und 86".

Bei der Informations- und Wissensvermittlung arbeiten Schulen, Bildungseinrichtungen und Universitäten heute ebenso wie Schulungs- und Kongresscenter im Unternehmensumfeld mit zeitgemäßen Visualisierungstechnologien. Denn in Zeiten von Interaktivität und schnellem Internet erscheinen Tafel und Kreide inzwischen vorsintflutlich. Um die Ansprüche moderner Bildungseinrichtungen perfekt zufriedenzustellen, erweitert iiyama sein Produktportfolio von Interactive Large Format Displays. Die drei neuen interaktiven LFDs der 68er-Serie von iiyama sind Plug-and-Play-fähig und arbeiten mit der Infrarot-Multitouch-Technologie mit 20 simultanen Touchpunkten. Ihre 4K-Auflösung mit 3840 x 2160 Bildpunkten bietet einen vierfach größeren Platz als vergleichbare FullHD-Displays - und damit eine riesige Fläche, die als Arbeitsbereich auf dem Bildschirm genutzt werden kann. Aufgrund der hohen dpi- (dots per inch)-Zahl werden auch Bilder unglaublich scharf und klar dargestellt.

Alle drei Displays verfügen über ein IPS-LED-Panel für außergewöhnliche Farbbrillanz, hohe Helligkeit und Kontraste auch bei maximalem Einblickwinkel von überall im Raum. Die Anti-Glare-Beschichtung verringert Spiegelungen durch externe Lichtquellen, die Farben, Kontrast und Schärfe beeinflussen können. Sie schützt das Display zudem vor Staub, Fett- und Schmutzpartikeln.

Die optische Touch-Technologie der drei Modelle kann durch Finger oder einen Touch-Stift aktiviert werden, Druck ist nicht erforderlich, um einen Touchbefehl auszulösen, denn die Touch-Technologie nutzt Infrarot-Lichtquellen und -Sensoren, die im Displayrahmen untergebracht sind. Der Touch-Punkt kann so mit großer Genauigkeit erfasst werden, wenn das Infrarot-Licht durch einen Finger oder Stift unterbrochen wird. Da keine Folie oder Substrat auf der Oberfläche aufgebracht werden muss, ist das Gerät mit seiner Frontscheibe aus 4 mm starkem Sicherheitsglas auch keinen Verschleiß-Erscheinungen ausgesetzt und damit unempfindlich im täglichen Touch-Einsatz. Die Display- und Bild-Qualität wird durch diese optische Touch-Technologie praktisch nicht beeinflusst.

Eine Vielzahl von Schnittstellen und Anschlüssen wie HDMI (2.0), HDMI (1.4a) und DisplayPort, aber auch VGA sichern eine breite Konnektivität zur Medien-Wiedergabe, zum Zugriff auf das Web per integriertem Webbrowser sowie zum Anschluss von Peripheriegeräten und Speichermedien.

Die 68er-Serie beinhaltet auch die Android-basierte Collaboration-Software EasiNote von iiyama, die den Monitor in ein Whiteboard verwandelt und auch die Funktion bietet, Whiteboard-Inhalte im internen Speicher oder auf einem USB-Stick abzuspeichern. Optional kann auch ein WLAN-Modul für die drahtlose plattformübergreifende Weitergabe von Informationen integriert werden. Eine Whiteboard-Annotationsanwendung erlaubt es, Annotationen in Präsentationen, Dokumenten oder Bildern zu machen. Auch eine Wiedergabe von Rich Media-Inhalten von externen USB-Flash-Laufwerken oder dem internem Speicher sind möglich. Mit dem integrierten Webbrowser können Inhalte über die Cloud gespeichert und geteilt werden. Die Displays unterstützen Microsoft Office-Dateiformate und Freihandtools wie Office Ink oder den Windows Ink Workspace.

Eingebaute Lautsprecher, ein VESA Montage-System und optional erhältliche Ständer und Wandhalterungen ermöglichen eine leichte Installation und sofortige Inbetriebnahme in fast jeder Situation oder Umgebung.

Interaktive LCD Touch-Display mit integrierter Collaboration-Software

Die drei neuen iLFD-Modelle unterscheiden sich nicht in Ihrer Ausstattung, sondern nur durch Ihre unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen: Der Prolite TE6568MIS-B1AG ist mit 65" (165 cm) das "kleinste" Modell für den Einsatz in Seminarräumen und kleineren Klassenzimmern, mit dem ProLite TE7568MIS-B1AG bringt iiyama erstmals auch einen LFD-Monitor mit einer Bildschirmdiagonale von 75" (190,5 cm) für größere Schulungsräume auf den Markt und der ProLite TE8668MIS-B1AG schließlich ist mit stolzen 86" (217,4 cm) das erst zweite Produkt von iiyama dieser Größe und geeignet für den Einsatz in Hörsälen und Auditorien.

Durch ihre integrierte Annotationssoftware sind alle drei Displays ideal für den Bildungsbereich sowie den Einsatz im Unternehmensumfeld geeignet. Das Infrarot-Touchdisplay mit 20 Touchpunkten ermöglicht mit der integrierten EasyNote-Software das Hinzufügen von Kommentaren und Skizzen zu Dokumenten als "Overlay" über den angezeigten Dokumenten, die dann im internen Speicher oder auf einen USB Stick abgespeichert werden können. Außerdem ist das Abspielen von Präsentationen, Videos und zahlreicher weiterer Inhalte von einem USB-Stick oder aus dem internen Speicher mühelos möglich.

Das hochwertige IPS Display mit 4K UHD-Auflösung und einem Kontrast von 1200:1 liefert ein brillantes Bild, perfekt für jedes Klassenzimmer oder jeden Schulungs- und Meetingraum. Das robuste Display kann auch in solch höchst anspruchvollen Umgebungen non-stop betrieben werden. Im Gegensatz zu interaktiven Whiteboards entstehen aber keine Schatten, die Bildqualität wird auch nach extensivem Einsatz nicht beeinträchtigt. Mit dem optionalen WLAN-Modul kann das Display auch kabellos mit Windows 7/10, MAC-/iOS- und Android-Geräten betrieben werden (Zusatzsoftware erforderlich).

Preise und Verfügbarkeit

Die drei neuen iLFD-Modelle von iiyama sind ab sofort zu folgenden empfohlenen Verkaufspreisen (inkl. MWSt.) im Fachhandel erhältlich:

ProLite TE6568MIS-B1AG - 2.749 Euro

ProLite TE7568MIS-B1AG - 3.999 Euro

ProLite TE8668MIS-B1AG - 5.999 Euro

Weitere Informationen sowie techn. Spezifikationen zu den einzelnen Modellen finden Sie unter www.iiyama.de.

iiyama Kurzprofil

Seit seiner Gründung 1973 hat sich iiyama mit Hauptsitz in Japan vor allem mit preis-/leistungsstarken Displays und Computermonitoren einen Namen gemacht. Das Portfolio reicht vom preisgünstigen LCD/LED-Einsteigermonitor bis zum hochwertigen Business-Gerät mit ergonomischen Features wie Höhenverstellbarkeit und Pivotfunktion für den professionellen Gebrauch. Nischen-Produkte wie z.B. Touchscreens, kratz- und stoßfeste Sicherheitsglas-LCDs, Large-Format-Displays sowie Geräte zur professionellen Videoüberwachung (CCTV) runden das Angebot ab. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1993 präsent und seit 2006 eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten MCJ Co., Ltd., Japan.

Redaktionskontakt:

Jean Marc Behle
behle & partner GmbH & Co. KG
Agentur für Kommunikation und Marketing
Carl-Jordan-Straße 16
D-83059 Kolbermoor
Tel.: 08131-391 16 07
jm.behle@behle-partner.de

Weitere Informationen für Ihre Leser:

iiyama Deutschland GmbH
Werner-von-Siemens Str. 4
D- 85296 Rohrbach/Ilm
Tel: 08442-9629 0
Fax: 08442- 9629 30
http://www.iiyama.de

Zurück zur Liste