19.09.2010

iiyama:

Rohrbach/Ilm, 16. November 2009 - Mit dem 22-Zoll-Touchscreen ProLite T2250MTS-B1 stellt iiyama erstmalig ein Touchscreen-Display vor, das die Multitouch-Technologie beherrscht. Dank neuester Optical-Dualkamerasensor-Technologie verarbeitet der Monitor zwei kompatible Touchpunkte, die durch Finger oder Stifte gesteuert werden. So lässt sich nicht nur eine Klickfunktion kontrollieren oder der Mauszeiger bewegen, sondern auch durch einfaches Spreizen oder Schließen der Finger kann der Nutzer z.B. Bilder skalieren oder die Darstellung im Browserfenster größer oder kleiner ziehen.

Touchscreens kommen bei Handys oder Navigationsgeräten schon lange zum Einsatz. Gerne ist die Anwendung jedoch mit Tücken verbunden, denkt man an umständliche Fahrkartenschalter oder Informationsdisplays. Komfortabler und intuitiver gestaltet sich die Bedienung des Computers mit dem iiyama Pro Lite T2250MTS-B1 Multitouch. Ob Videobearbeitung, Präsentationen oder Help-Desks im öffentlichen Raum, alles lässt sich im Handumdrehen bedienen und erledigen. Das 16:9 Widescreen-Format bietet dabei genügend Platz für jede Anwendung.

Als richtungsweisend für Multitouch gilt das iPhone. Apple setzt dabei auf den sog. kapazitiven Touchscreen, der anhand von Strommessungen die Touchposition erfasst. Ein Nachteil der Technik: Sie ist nur mit bloßem Finger oder einem speziellen Stift zu bedienen. Trägt der Nutzer beispielsweise Handschuhe oder eine Prothese, werden die Berührungspunkte aufgrund mangelnder Leitfähigkeit des Materials nicht erkannt.

Der ProLite T2250MTS-B1 nutzt eine andere Methode zur Umsetzung der Multitouch-Technik. Zwei Sensoren, jeweils in den oberen Ecken des Monitors, nehmen Bewegungen wahr und lokalisieren die Kontaktpunkte des Benutzers. Mit diesem "optischen" Verfahren werden Berührungen exakt und vor allem unabhängig von der Materialbeschaffenheit erfasst.

Das TN-Panel unterstützt selbstverständlich High Definition mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und bietet eine Reaktionszeit von 5 ms. Mit einem Kontrast von 1.000:1 und einer Helligkeit von 260 cd/m² sorgt der T2250MTS-B1 für ein sauberes und scharfes Bild. Analoge und digitale Eingänge (D-Sub und DVI-D) bieten Flexibilität beim Anschluss. Das Touch-Interface wird über eine USB-Schnittstelle mit dem Rechner verbunden.

Das Multitouch-Display ist für den Einsatz unter Windows 7 zertifiziert und eignet sich für alle
Consumer- und Business-Versionen der Betriebssystem-Software von Microsoft. Selbstverständlich sind alle iiyama Monitore kompatibel mit Apple Macintosh Computern.

Ein ergonomischer Neigungswinkel von 20 Grad nach oben und 3 Grad nach unten ermöglicht entspanntes Arbeiten. Das Gerät ist ab Dezember 2009 für 289 Euro im Handel erhältlich.


iiyama Kurzprofil:

Seit seiner Gründung 1973 hat sich iiyama mit Hauptsitz in Japan vor allem mit preis-/leistungsstarken Displays und Computermonitoren einen Namen gemacht. Das Portfolio reicht vom preisgünstigen LCD Einsteigermonitor bis zum hochwertigen Display für den professionellen Gebrauch. Nischen-Produkte wie z.B. Touchscreens und Protection-Glass LCD runden unser Angebot ab. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1993 präsent und seit 2006 eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten MCJ Co., Ltd., Japan.


Redaktionskontakt:
Gingco.Net Corporate Communication
Monika Braunmüller
Tassiloplatz 7
81541 München
Tel 089/330073-49
Fax 089/330073-40
E-mail: m.braunmueller@gingco.net

Weitere Informationen für Ihre Leser:
iiyama Deutschland GmbH
Carl-Benz-Str. 5
D- 85296 Rohrbach/Ilm
Tel:  08442-9629 0
Fax: 08442- 9629 30
http://www.iiyama.de

Zurück zur Liste