01.09.2014

Riesig groß und knackig bunt - iiyama bringt 30

Rohrbach/Ilm, 26. August 2014 - Professionelle Anwender wie Grafik- und Webdesigner werden das neue AH-IPS-Display ProLite XB3070WQS von iiyama mit erweiterten Farbraum (High Colour Gamut) und im 16:10-Format lieben. Der mit 30 Zoll Bildschirmdiagonale derzeit größte Desktop-Monitor von iiyama mit einer WQS-Auflösung von 2.560 × 1.600 Pixeln ist in der Lage, die Farbräume von Adobe sRGB zu 146%, Adobe RGB zu 109%, sowie das NTSC-Farbspektrum zu 104% abzudecken. Möglich macht dies die innovative GB-r-LED-Technik, eine Hintergrundbeleuchtung die einen höheren Farbumfang erlaubt. Der Monitor ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Viele herkömmliche Standard-White-LED-Monitore haben oft schon Schwierigkeiten, den recht kleinen sRGB-Farbraum komplett abzudecken und Farben natürlich und satt darzustellen: Grün wirkt oft blass und welk, Rot ist kraftlos und dunkel. Das liegt am beschränkten Spektrum ihrer Hintergrundbeleuchtung. Gerade im professionellen Bereich oder bei Heavy Usern wie Gamern oder Hobbyfotografen führt das zu Frustration. Eine Lösung versprechen Monitore mit erweitertem Farbraum. Diese lassen herkömmliche WLED-Monitore buchstäblich blass aussehen: Die Farbwiedergabe ist kräftiger, leuchtender und lebendiger.

iiyama zielt mit seiner High Colour Gamut-Technik darauf ab, die Hintergrundbeleuchtung zu verstärken bzw. das Farbspektrum durch angepasste Farbfilter zu erweitern. So ist das neue Modell ProLite XB3070WQS in der Lage, nicht nur den sRGB-Farbraum mit 146% zu übertreffen, sondern auch den Adobe RGB-Farbraum mit 109%, sowie das NTSC-Farbspektrum mit 104% vollständig abzudecken.

iiyama ProLite XB3070WQS

Der iiyama ProLite XB3070WQS mit erweitertem Farbraum ist vor allem für den professionellen Einsatz bei Fotografen, im Grafik- und Webdesign sowie anderen Anwendungen konzipiert, die eine genaue Farbwiedergabe voraussetzen. Der erweiterte Farbraum der GB-r-LED-Technik erlaubt es, eine breitere Palette von wirklich satten und lebendigen Farben anzuzeigen, was Grafikern auch am Display eine naturgetreuere und detailgenauere Darstellung erlaubt. Das Display mit 30 Zoll (75.6 cm) Bildschirmdiagonale und einer Auflösung von 2.560 × 1.600 (4,1 Megapixel) bietet zudem mit seiner großen Arbeitsoberfläche genügend Raum, um auch mehrere Anwendungen gleichzeitig zu bearbeiten.

Die AH-IPS Panel-Technologie garantiert eine äußerst exakte und gleichmäßige Farbwiedergabe, und dies auch bei hohen Betrachtungswinkeln. Die kurze Reaktionszeit ermöglicht fließende Bilder bei Filmen und Multimediaanwendungen. Zudem garantiert der höhenverstellbare Fuß ebenfalls einen optimalen Betrachtungskomfort.
Als digitale Anschlüsse stehen HDMI, DisplayPort und DVI zur Auswahl, zudem ist ein analoger VGA-Eingang vertreten. . Abgerundet wird das Modell durch integrierte Lautsprecher. Der höhenverstellbare Fuß ermöglicht es, den Bildschirm ergonimisch perfekt zu positionieren, um optimalen Sehkomfort zu gewährleisten und auch die Produktivität zu steigern.

"Monitore mit erweitertem Farbraum und Größen ab 27" richten sich vor allem an professionelle Anwender und kosten im Durchschnitt noch über 1.000 Euro. Das schreckt viele Käufer ab", erklärt Erkan Sekerci, Sales Director der DACH-Region bei iiyama. "Doch obwohl unser neuer iiyama ProLite XB3070WQS hervorragende Leistungsdaten bietet, liegt er preislich unterhalb des Durchschnitts. Damit wird er auch ganz neue Käuferschichten ansprechen können."

Im Handel ist das Gerät ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 829,00 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich. Weitere Informationen sowie techn. Spezifikationen finden Sie unter www.iiyama.de.

iiyama Kurzprofil
Seit seiner Gründung 1973 hat sich iiyama mit Hauptsitz in Japan vor allem mit preis-/leistungsstarken Displays und Computermonitoren einen Namen gemacht. Das Portfolio reicht vom preisgünstigen LCD/LED-Einsteigermonitor bis zum hochwertigen Business-Gerät mit ergonomischen Features wie Höhenverstellbarkeit und Pivotfunktion für den professionellen Gebrauch. Nischen-Produkte wie z.B. Touchscreens, kratz- und stoßfeste Sicherheitsglas-LCDs, Large-Format-Displays sowie Geräte zur professionellen Videoüberwachung (CCTV) runden das Angebot ab. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1993 präsent und seit 2006 eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten MCJ Co., Ltd., Japan.

Redaktionskontakt:

behle & partner KG
Jean Marc Behle
Fichtenstraße 29
D-82256 Fürstenfeldbruck
Tel.: 08141-527 50 41
Fax: 08141-527 50 50
jm.behle@behle-partner.de

Zurück zur Liste